Gestohlenes Rad kam retour - per Häfn-Transport

Bild: Sabine Hertel

Vor drei Jahren bekam Helga V. (59) ein Fahrrad von ihrem Chef als Pensionsgeschenk. Wenige Wochen später wurde ihr das Bike aus ihrer Wohnhausanlage in Simmering gestohlen.

Die ehemalige Abteilungsleiterin einer Elektrofirma war verzweifelt, kaufte sich aber keinen neuen Drahtesel: "Ich hatte einfach Angst, dass es wieder gestohlen wird", so die Pensionistin. Doch dann das Wunder: Vor knapp zwei Monaten riefen völlig unerwartet Polizisten aus Tirol an. Sie hatten das Bike bei einem Flüchtling sichergestellt, die Typennummer mit denen von gestohlenen Rädern verglichen.

Als Draufgabe schickten die Beamten das Rad mit einem Gefangenen-Transport nach Wien! "Es war ein bisschen lädiert, ich habe es reparieren lassen", erklärt Helga V., die jetzt wieder fleißig in die Pedale tritt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen