Gestohlenes Taferl – Fahrer hatte noch mehr zu beichten

Die Polizisten zogen den Drogenlenker aus dem Verkehr.
Die Polizisten zogen den Drogenlenker aus dem Verkehr.picturedesk.com (Symbolbild)
Ein Wiener Autofahrer war am Mittwoch mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs. Bei einer Kontrolle des 39-Jährigen kam aber noch mehr ans Licht.

Polizisten der Landesverkehrsabteilung Wien wurden auf einen schwarz lackierten Pkw in der Grenzackerstraße im 10. Bezirk aufmerksam. Eine Kennzeichenabfrage ergab, dass die Kennzeichen gestohlen worden waren.

Daraufhin stoppten die Beamten den Autofahrer und führten umgehend eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der 39-jährige Lenker keine Lenkberechtigung besitzt, da ihm diese bereits entzogen worden war.

Lenker hatte Drogen intus

Doch der Fahrer hatte nicht nur keinen Schein, sondern stand offenbar auch unter der Beeinträchtigung von Suchtmitteln. Der 39-Jährige wurde daher einem Amtsarzt vorgeführt. "Eine Untersuchung bestätigte diesen Verdacht", teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Ihm wurden sofort die Fahrzeugschlüssel abgenommen. Zusätzlich hatte der Mann mehrere Verwaltungsstrafen offen. Er wurde zum sofortigen Strafantritt vorgeführt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienPolizeiAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen