Welcher Hundehasser hat meinen "Bert" vergiftet?

In Tragwein (Bez. Freistadt) warnt eine Frau auf Facebook vor einem Hundehasser. Dieser habe ihren Berner Sennenhund "Bert" vergiftet und dadurch getötet.
Dieses Foto macht nicht nur Tierfreunde traurig und wütend. Ein Berner Sennenhund liegt auf dem Tisch vor einem Tierarzt. Doch leider kann auch der Veterinär nichts mehr für den Vierbeiner tun.

Der Hund ist qualvoll gestorben. Vermutlich vergiftet durch einen Hundehasser – schreibt zumindest seine Besitzerin auf Facebook.

Die Hundeliebhaberin warnt in ihrem Posting am Samstagnachmittag: "ACHTUNG – HUNDEHASSER UNTERWEGS! Mein kleiner Berner Sennenhund ist heute gestorben – innerlich verblutet. Er wurde vermutlich VERGIFTET."

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Wir sind täglich zwei bis drei Mal mit ihm Gassi gegangen, waren dabei stets auf der selben Strecke unterwegs", so Besitzerin Tanja H. im "Heute"-Gespräch.

Samstagvormittag ging es dem Hund nach der üblichen Runde plötzlich sehr schlecht. "Mein Papa hat mich gerufen und gemeint, mit dem Hund stimme etwas nicht. Ich bin gleich hin und habe gemerkt, dass er aus dem Maul blutet", sagt die 19-Jährige.

Im Auto die Augen geschlossen



Gleich danach fuhr die Familie zur Tierärztin nach Schwertberg (Bez. Perg). Sie konnte jedoch leider nichts mehr für Bert tun. "Er hat noch im Auto auf meinem Schoß die Augen geschlossen. Wir können es alle noch nicht glauben. Bert war so ein lieber Hund, er war ein Familienmitglied", ist die 19-Jährige traurig.

Sie warnt nun alle Hundebesitzer vor allem rund um Tragwein, Fraundorf und Kamig (Bez. Freistadt) besonders gut aufzupassen. Es soll sich nämlich um keinen Einzelfall handeln. Laut "Heute.at"-Anfrage wurde der aktuelle Fall noch nicht bei der Polizei angezeigt.

Wo genau auf der Strecke sich der Vierbeiner vergiftet haben könnte, bleibt ungewiss. Direkt vor dem eigenen Wohnhaus war es laut der Besitzerin aber sicher nicht. Sie sagt: "Wir haben rund ums Haus Kameras und auf den Bildern haben wir nichts gesehen."

Das Posting über den mutmaßlichen Hundehasser lässt im Netz die Wogen hochgehen. Neben zahlreichen Kommentaren wurde der Beitrag über den verstorbenen Berner Sennenhund mehr als 6.300 Mal geteilt. Und das in nur etwas mehr als 48 Stunden.





ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
TragweinNewsOberösterreichTiereHunde

CommentCreated with Sketch.Kommentieren