Rollator-Frau soll schon öfters zugeschlagen haben

(c) LPD Wien
(c) LPD WienBild: zVg
Jene Verdächtige, die eine 77-Jährige betäubt und bestohlen haben soll, konnte nun gefunden werden. Es werden weitere Opfer befürchtet.

Wie berichtet, soll die Verdächtige eine 77-jährige Frau im Mai mit einem Schlafmittel betäubt und ihr anschließend Bargeld sowie die Bankomatkarte entwendet haben.

Nach den Medienberichten ging heute, Dienstag, bei der Wiener Polizei ein entscheidender Hinweis ein. "Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass wir nun die Identität der Frau kennen. Das wird derzeit noch genau geprüft", erklärt dazu Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Die etwa 65-jährige Frau soll bereits amtsbekannt sein. "Wir haben auch intern Hinweise bekommen. So passt die Beschreibung der Verdächtigen auf mehrere andere Fälle in Wien", so Eidenberger. Auch dabei soll die Frau immer mit ihrem Rollator unterwegs gewesen sein. Die weiteren möglichen Fälle werden nun überprüft.

(lok)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bhf. FavoritenGood NewsWiener WohnenDiebstahlPolizei Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen