Getränkekartons sind ökologischer als Flaschen

Getränkekarton Austria stellt die Ergebnisse zum ökologischen Profil von Getränkekartons vor. Nicht nur die Recyclingrate entscheidet darüber.
Täglich werden in Österreich ca. 10 Millionen Liter Flüssigkeit gekauft. Die wichtigsten Kriterien für eine Verpackung sind der Schutz des Lebensmittels, das Design für Recycling sowie Komfort und Zweckmäßigkeit.

Nicht nur die Recyclingrate entscheidet über die ökologische Sinnhaftigkeit

„Nicht nur Recyclingraten sind ausschlaggebend dafür, ob eine Verpackung ökologisch sinnvoll ist", sagt Georg Matyk von Getränkekarton Austria, der die drei großen Getränkekartonhersteller Tetra Pak, Elopak und SIG Combibloc angehören. „In einer Zeit, in der Konsumenten und Produzenten verstärkt auf Umweltfreundlichkeit achten, bedarf es einer Ökobilanz, die den gesamten Lebensweg einer Verpackung vom Rohstoff bis zum Recycling betrachtet," ergänzt Matyk.

Christoph Scharff, Vorstand der Altstoff Recycling Austria AG (ARA), verweist auf die Herausforderungen: „Dank engagierter KonsumentInnen sammeln wir heute bereits 6 von 10 Getränkekartons. Die neuen EU Recyclingziele stellen aber gerade den Getränkekarton durch seinen Materialverbund vor große Aufgaben. Wir müssen in Zukunft noch mehr sammeln, besser sortieren und effizient verwerten."

Ein Getränkekarton ist ökologisch vorteilhaft und funktional

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ein Getränkekarton besteht zu 75 Prozent aus Karton und 25 Prozent aus Verschluss und Kunststoffschichten, die als Sauerstoff- und Lichtbarriere dienen. Zur Herstellung der Kartons wird nur Holz aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern verwendet.

Getränkekartons sind funktional und ökologisch vorteilhaft und schützen Inhalt und Umwelt. Zudem lassen sie sich leicht sammeln und recyceln. In Österreich stehen zu diesem Zweck 250.000 Gelbe Tonnen und 1,5 Millionen Haushalte werden aktuell mit Gelben Säcken beliefert.



Ökologische Vorteile gegenüber Glasflaschen


Roland Fehringer, Geschäftsführer von c7-consult ergänzt:„Aus ökologischer Sicht ist der Getränkeverbundkarton eine der besten Verpackungslösungen... (er hat) Ökologische Vorteile gegenüber Glas-Einwegflaschen und Glas-Mehrwegflaschen."

Ziel der Hersteller, die eine verantwortungsvolle Haltung einnehmen, ist es, in Zukunft nur noch Verpackungsmaterial anzubieten, das zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Die ersten Versionen davon sind bereits am Markt. (GA)
Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussNachhaltigkeit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren