Gewalt in Familie und Mord in 80ern? Mann in Haft

Bild: heute.at (Symbolfoto)
Ein 64-Jähriger soll im familiären Umfeld stets gewalttätig gewesen sein, wurde deshalb festgenommen. Und: Er könnte in den 80-Jahren seine damalige Partnerin getötet haben.
Ein Mostviertler (64) ist vor rund zehn Tagen wegen des Verdachts der fortgesetzten Gewaltausübung im familiären Umfeld und des Menschenhandels festgenommen worden.

"Gegenstand des Ermittlungsverfahrens ist auch der Vorwurf des Mordes in den 1980er-Jahren. Die U-Haft hat damit aber nichts zu tun, weil der Mordverdacht nicht dringend ist", so Leopold Bien von der Staatsanwaltschaft St. Pölten. Der 64-Jährige könnte laut "Kurier" in den 80er-Jahren seine damalige Partnerin getötet haben.

Ein Nachbar hat angegeben, dass in den 80er-Jahren die damalige Lebensgefährtin des 64-Jährigen verschwunden war. Daraufhin untersucht jetzt die Kripo das Grundstück des Mannes im Bezirk Amstetten ganz genau. Gefunden wurde bisher nichts, aber es müssen noch weitere Grundstücke untersucht werden.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
AmstettenNewsNiederösterreich

CommentCreated with Sketch.Kommentieren