Gefährliche Wetterlage

Gewitter, Hagel! Unwettergefahr in weiten Landesteilen

Im Vorfeld einer Kaltfront steigt am Dienstag von Westen her die Unwettergefahr. Meteorologen rechnen mit Starkregen, Sturmböen und Hagel.

Wetter Heute
Heftige Gewitter werden erwartet. Symbolbild
Heftige Gewitter werden erwartet. Symbolbild
Getty Images/iStockphoto

Am Mittwoch gelangen unter einer Südwestströmung heiße Luftmassen in den Alpenraum. In der energiereichen Luft steigt im Laufe des Tages mit der Annäherung der Kaltfront eines Tiefs über der Nordsee von Westen her wieder die Unwettergefahr an.

Primär im Osten und Süden Österreichs muss man somit bis zum Wochenende mit einer markanten Hitzewelle und Höchstwerten zwischen 30 und 35 Grad rechnen. In weiten Teilen des Landes bilden sich ab Mittwoch und voraussichtlich bis Freitag in der feucht-warmen Luft heftige Gewitter mit Unwetterpotential.

"Am Mittwoch geht es im Westen schon am Vormittag mit Schauern und Gewittern los", sagt UWZ-Meteorologe Michele Salmi. Tagsüber breiten sich diese auf weite Landesteile aus, bis zum Abend trocken könnte es eventuell nur im äußersten Südosten bleiben. "Dabei fallen die Gewitter oft kräftig aus und bringen nennenswerten Hagel, Starkregen und Sturmböen mit sich."

Gewitter und Hagel: Beinahe im ganzen Land wurden schon gegen 7 Uhr früh Vorwarnungen (gelb) ausgegeben.
Gewitter und Hagel: Beinahe im ganzen Land wurden schon gegen 7 Uhr früh Vorwarnungen (gelb) ausgegeben.
UWZ

Auch der Donnerstag hat wieder erhöhte Unwettergefahr im Gepäck. Vor allem in der zweiten Tageshälfte sind ausgehend vom Berg- und Hügelland teils "schwere Gewitter mit mittelgroßem Hagel, Starkregen und Sturmböen" in Sicht. Im östlichen und südöstlichen Flachland kommt es aber nur sehr lokal zu Unwettern.

Heftige Gewitter drohen am Mittwoch: Warnstufe Rot wird erwartet
Heftige Gewitter drohen am Mittwoch: Warnstufe Rot wird erwartet
UWZ

Die Prognose im Detail

Am Mittwoch scheint ganz im Osten und Süden häufig die Sonne, vom Bodensee bis zum Karwendel ziehen von Beginn an einzelne Regenschauer durch.

Auch im östlichen Bergland nimmt die Schauer- und Gewitterneigung rasch zu, am Nachmittag und Abend wird es dann in weiten Landesteilen gewittrig mit Unwettergefahr.

Am ehesten trocken bleibt es im Burgenland sowie im Lienzer Becken. Mit den Gewittern frischt lokal stürmischer Westwind auf. Von West nach Ost liegen die Höchstwerte zwischen 24 und 35 Grad.

VIDEO: Die aktuelle Wetter-Prognose in 70 Sekunden

Schauer und Gewitter

Der Donnerstag beginnt von der Südoststeiermark bis ins Weinviertel vereinzelt mit Schauern, welche aber rasch abklingen. Nachfolgend scheint überall zumindest zeitweise die Sonne, im Süden dominiert sogar der Sonnenschein.

Im Bergland sowie im Mühl- und Waldviertel nimmt ab Mittag dagegen wieder die Schauer- und Gewitterneigung zu.

Abseits von Gewittern spielt der Wind keine Rolle und die Temperaturen erreichen hochsommerliche 25 bis 33 Grad.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

Die Bilder des Tages

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation

    Auf den Punkt gebracht

    • Die aktuelle Wetterprognose für die nächsten Tage im Detail
    • Plus alle Unwetterwarnungen für Österreich
    red
    Akt.