Wetter

Gewitter und Hagel! Alarmstufe Rot in 3 Bundesländern

Am Samstag wütete ein schwerer Sturm im Westen des Landes. Doch auch am Abend ist die Unwetter-Gefahr in Österreich noch nicht gebannt. 

Michael Rauhofer-Redl
Teilen
Hagel in Ottendorf im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld - Archivbild
Hagel in Ottendorf im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld - Archivbild
Screenshot Facebook

Böen mit Spitzen von bis zu 224 Stundenkilometern fegten am Samstag über Österreich hinweg. Vor allem in Tirol kam es dadurch zu schweren Unwetterschäden. In Schwaz in Tirol etwa mussten Straßen auf Grund von umgeknickten Bäumen gesperrt werden. 

Auch in Gerlos waren Einsatzkräfte mit der Behebung von Sturmschäden beschäftigt. So musste die Feuerwehr zu einem Hotel ausrücken, weil Teile des Blechdachs abgetragen wurden. Teilweise gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass die Arbeiten bis in die Abendstunden andauern werden. 

    Ein kräftiger Sturm fegt derzeit über Österreich und verursacht schwere Schäden.
    Ein kräftiger Sturm fegt derzeit über Österreich und verursacht schwere Schäden.
    Zoom.Tirol

    Dies scheint durch den Blick auf die aktuelle Unwetterkarte der Österreichischen Unwetterzentrale gestützt zu werden. Denn diese sieht nur für die wenigsten Regionen des Landes einen entspannten Abend voraus. 

    So sieht die Gefahrenlage in Österreich aktuell aus.
    So sieht die Gefahrenlage in Österreich aktuell aus.
    UWZ

    Während die roten Bezirke in Tirol, Salzburg, der Steiermark und Oberösterreich mit kräftigen Wind und daruas resultierenden Unwettern zu kämpfen haben, kommt im Süden des Landes ein weiteres Problem hinzu. Denn in Kärnten, etwa in den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt in der Steiermark (Deutschlandsberg, Leibnitz, Hartberg-Fürstenfeld) und im Burgenland (Jennersdorf, Oberwart, Güssing) rechnen die UWZ-Meteorologen mit Gewitter und Hagel.

    In Wien und Niederösterreich sollte der große Sturm ausbleiben. Die UWZ spricht in diesen beiden Ländern, oben in der Karte orange dargestellt, von durch Wind verursachten "markantem Wetter". 

      <strong>25.02.2024: 36-jährige Millionärin lebt nun von 28 Euro am Tag.</strong> Die US-Unternehmerin Caitlin Pyle hat alles aufgegeben und sich ein Wohnmobil gekauft. Das sei der beste Entscheid ihres Lebens gewesen, sagt sie. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021844" href="https://www.heute.at/s/36-jaehrige-millionaerin-lebt-nun-von-28-euro-am-tag-120021844">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a>
      25.02.2024: 36-jährige Millionärin lebt nun von 28 Euro am Tag. Die US-Unternehmerin Caitlin Pyle hat alles aufgegeben und sich ein Wohnmobil gekauft. Das sei der beste Entscheid ihres Lebens gewesen, sagt sie. Die ganze Story hier >>>
      Instagram.com/thecaitawakening
      Mehr zum Thema