Experten warnen vor kräftigen Gewittern im Osten

Gewitterwolken über Niederösterreich. Symbolbild
Gewitterwolken über Niederösterreich. SymbolbildBrigitte Baldrian / picturedesk.com
Trotz des schönen Wetters in Österreich warnen Wetterexperten am Nachmittag vor lokalen Schauern und Gewittern. Diese könnten "kräftig ausfallen". 

Die neue Woche steht im Zeichen eines Hochsommer-Comebacks, die Ubimet-Meteorologen gehen in allen Bundesländern im Verlauf der Woche von Temperaturen um die 30 Grad aus. Trotz dieser grundsätzlich positiven Nachrichten warnen die Wetter-Experten lokal vor kräftigen Schauern und Gewittern. Aktuell ist sieben Bundesländern eine Gewitter- und Hagel-Vorwarnung ausgerufen.

Nur in Wien und Vorarlberg gelten momentan keine Vorwarnungen.
Nur in Wien und Vorarlberg gelten momentan keine Vorwarnungen.UWZ

Der Dienstag begann an der Alpennordseite mit durchziehenden Wolken und vereinzelt fallen im östlichen Flachland auch noch ein paar Tropfen. Tagsüber setzt sich im Flach- und Hügelland überwiegend sonniges Wetter durch, in den Alpen vom Arlberg bis zum Rax-Schneeberg-Gebiet bilden sich am Nachmittag dagegen lokale Schauer oder Gewitter, die besonders von den Tauern ostwärts auch kräftig ausfallen.

Der weitere Ausblick

Der Mittwoch startet im Norden mit Wolken und einzelnen Regenschauern, tagsüber scheint vor allem im Donauraum sowie ganz im Westen wieder häufig die Sonne. Von Kärnten über die Steiermark bis ins Burgenland entstehen am Nachmittag lokale Schauer oder Gewitter, zumindest zeitweise lässt sich aber auch hier die Sonne blicken. Mäßiger West- bis Nordwestwind frischt auf und es bleibt sommerlich, die Höchstwerte liegen zwischen 25 und 31 Grad.

Am Donnerstag setzt sich beständiges Sommerwetter durch. Nach Auflösung von Restwolken scheint oft ungetrübt die Sonne, über den Bergen bilden sich tagsüber Quellwolken. Am ehesten besteht am Nachmittag im südlichen Bergland eine geringe Gewitterneigung, in weiten Landesteilen bleibt es aber freundlich und trocken. Bei meist nur schwachem Wind erwärmt sich die Luft auf 26 bis 32 Grad.

Der Freitag beginnt im Osten und Süden meist sonnig, von Vorarlberg bis Oberösterreich sind in der Früh dagegen ein paar Schauer und Gewitter möglich. Diese klingen am Vormittag ab und die Sonne kommt häufig zum Vorschein. Am Nachmittag wird es vor allem im zentralen und östlichen Bergland wieder gewittrig, am Abend sind einzelne Gewitter auch über dem Hügelland im Osten und Südosten nicht ganz ausgeschlossen. Die Höchstwerte: 26 bis 32 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WetterNiederösterreichBurgenlandSteiermarkKärntenTirolOberösterreichSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen