Hagel und Überflutungen im Osten und Südosten

Seit 11 Uhr herrschte eine Gewitterwarnung für Teile Österreichs. Das Unwetter zog über die Bundesländer und hinterließ Überflutungen.

Begonnen hat alles rund um Wiener Neustadt. Dort hat sich ein Gewitter gebildet, das nahezu ortsfest ist. Im Gewitterbereich kommt es zu Starkregen, Hagel und Sturmböen. Es hält bis mindestens 12.30 Uhr an.

Gefahr herrscht aber ebenso in der gesamten südlichen Region von Niederösterreich sowie Teilen der Obersteiermark. Dort wurde die Unwetterwarnstufe nun vom zweithöchsten "Rot" aus das stärkste "Violett" angehoben. Gleichzeitig breitete sich das Unwetter um 13 Uhr bis nach Wien aus. In Schwechat wurden vier Zentimeter große Hagelkörner gemeldet, auch hier herrschte Alarmstufe Violett.

An Wien schrammte das Unwetter zwar vorbei, kurz vor 15 Uhr fand es sich aber plötzlich über dem Burgenland wieder. Zwar ging die Stärke zurück, aber auch gegen 17 Uhr war die Warnung noch aufrecht. Die Experten warnen, dass Bäche und kleinere Flüsse plötzlich stark anschwellen, stellenweise sogar ausufern können. Zudem kann Wasser in Keller eindringen; Straßen und Unterführungen können vorübergehend unter Wasser stehen.

Lesen Sie hier: Der Südosten ist schon wieder versunken >>>

Aquaplaning und Überflutungen

Das Abwasser- und Kanalsystem kann vorübergehend überlastet sein. Auf den Straßen herrscht Gefahr durch Aquaplaning, heftige Böen und Sichtbehinderungen durch starken Regen. In Hanglagen sind Murenabgänge und kleinere Erdrutsche möglich.

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!

Bei Hagelschlag Gefahr werden schwere Schäden in der Landwirtschaft befürchtet. Kurzzeitige Beeinträchtigungen sind im öffentlichen Personennahverkehr möglich. Schäden durch Gewitterböen, Bäume können entwurzelt oder Äste abgerissen werden!

Tipps bei Unwetter

Halten Sie sich nach Möglichkeit nicht im Freien auf. Suchen Sie nicht Schutz unter einzelnstehenden Bäumen. Vermeiden Sie den Aufenthalt in Waldgebieten und unternehmen Sie keine Wanderungen durch offenes oder erhöhtes Gelände. Wenn Sie sich im oder auf dem Wasser befinden (baden, surfen, segeln, etc.) sollten Sie unbedingt und unverzüglich an Land gehen.

Bei Autofahrten: umsichtig fahren, auf abgebrochene Äste und Hagelbelag achten, bei Aquaplaning-Gefahr Lenkrad fest umgreifen und keine plötzlichen Beschleunigungs- und Bremsmanöver.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Wiener NeustadtGood NewsNiederösterreichWetterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen