Gewitter-Warnung nach Hitze: Hier kann es heute krachen

Nach sommerlichen Temperaturen drohen Unwetter. (Symbolbild)
Nach sommerlichen Temperaturen drohen Unwetter. (Symbolbild)iStock
Am Samstag klettern die Temperaturen auf 30 Grad. Stellenweise sind jedoch Gewitter möglich.

Der Sommer ist da! Bereits am Freitag stiegen die Temperaturen auf 29 Grad. Am Samstag werden es sogar 30. Bis zum frühen Nachmittag bleibt es sonnig.

In weiten Teilen des Landes sollte es trocken bleiben. Lokale Schauer und Gewitter gehen vor allem in Vorarlberg und Tirol nieder sowie stellenweise auch wieder im Nordosten. In Wien sind ebenfalls Gewitter möglich. Ab dem frühen Nachmittag bilden sich erste Quellwolken und die Regengefahr steigt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Abseits von Gewittern spielt der Wind keine große Rolle. Die Temperaturen steigen auf 24 bis 31 Grad, am wärmsten wird es im Südosten. Und wie geht es in den nächsten Tagen weiter?

Sonntag

Der Sonntag beginnt im Westen regnerisch, im Osten mit örtlichen Schauern. Von Kärnten bis ins Burgenland scheint noch häufig die Sonne, ab Mittag nimmt aber die Schauer - und Gewitterneigung immer mehr zu.

Stellenweise besteht Unwettergefahr, am längsten freundlich bleibt es in der südlichen Steiermark und im Südburgenland. In Vorarlberg und Nordtirol dominiert weiterhin der trübe und nasse Wettercharakter, hier kommen regional große Regenmengen zusammen. Entsprechend von Nordwest nach Südost 15 bis 27 Grad.

Montag

Am Montag überwiegen die Wolken, vor allem an der Alpennordseite regnet es häufig und teils ergiebig. Kräftige Regenschauer und lokale Gewitter ziehen aber auch im Süden und im gesamten Bergland durch, nur vom Wald- und Weinviertel bis ins Nordburgenland kommt im Tagesverlauf zeitweise die Sonne zum Vorschein. Bei mäßigem bis lebhaftem Nordwestwind wird es hier am mildesten, die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 25 Grad.

Dienstag

Auch der Dienstag bringt viele Wolken und über den ganzen Tag verteilt gehen immer wieder Regenschauer, besonders am Nachmittag auch Gewitter nieder. Im Flachland und im Süden lockert es ab und zu auf, die Sonne zeigt sich aber nur zwischendurch. Im Osten weht mäßiger bis lebhafter Nordwind. Mit 15 bis 23 Grad bleiben die Temperaturen gedämpft.

Mittwoch

Am Mittwoch regnet es von Vorarlberg bis Oberkärnten weiterhin zeitweise schauerartig. Weiter nördlich und östlich kommt nach Auflösung von Restwolken zunächst die Sonne zum Vorschein, ab Mittag gehen vor allem im Bergland sowie im Mühl- und Waldviertel Regenschauer und Gewitter nieder. Die Temperaturen steigen auf 16 bis 26 Grad.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
GewitterWetterHitze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen