Gib Gummi! Gregor Seberg im Auto-Talk zu "Cars 3"

Rennpappe, Boxenluder, Sonntagsfahrer - im Interview zum Start von "Cars 3" (Gregor Seberg spricht "Cal") stilecht im Mercedes Benz drückt der Ex-Soko-Donau-Bulle auch verbal auf die Tube.

Im dritten Tel des Animationskrachers "Cars" geht Bleifuß Seberg alias "Cal Weathers" ein wenig die Puste aus, auf echtem Asphalt ist davon aber keine Rede. Wir wissen jetzt: Verkehrzeichen sieht er eher als Empfehlungen, Boxenluder haben immer einen Schirm parat und Fluchen beim Fahren ist ausdrücklich empfohlen.

Gib-Gummi-Gespräch in der S-Klasse

Fazit: Runden drehen wir mit dem österreichischen Schauspieler und Kabarettisten Gregor Seberg liebend gerne. Allerdings lieber in seiner ersten großen Liebe (ein zitronengelber Toyota, mittlerweile wohl am Schrottplatz) - und nicht in der geliehenen nagelneuen Mercedes S-Klasse. Die lassen wir vor dem Park Hyatt stehen und plaudern in der Parklücke.

Der Auto-Talk zum Nachlesen

"Heute": Was war dein erstes Auto und wer hat's finanziert?

Gregor Seberg: Das war von meinem Stiefvater. Ein zitronengelbes Auto eines japanischen Herstellers, dessen Namen ich nicht nennen darf, weil ich keine Werbung machen darf. Endet mit "a" und fängt mit "to" an. Mehr sag ich jetzt aber nicht. War ein langes Auto mit Spiegel vorne am Kotflügel, wenn er losghefahren ist, haben sie sich aufgestllt. Ab ca. 100 konntest du die Gespräche innen einstellen, weil es zu laut war.

"Heute": Dein bisher größter Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung?

Gregor Seberg: Na, du spinnst wohl (lacht und zeigt den Vogel, Anm.). Naja, ich bin einmal mit einem Kollegen zu einem Dreh gefahren. Wir haben uns verplaudert und ich bin eine sehr lange Strecke am Pannenstreifen zurückgefahren, weil wir die Abfahrt versäumt haben. Und sonst… Ja, ich bin auch schon zu schnell gefahren und habe falsch geparkt. Und ich neige manchmal dazu, Verkehrszeichen als Empfehlung wahrzunehmen, und nicht als Richtlinie.

"Heute": Mit welchen Kätzchen gab Lewis Hamilton privat Gas?

Seberg: Ich hab nicht die gerinsgte Ahnung. Da siehst du, wie informiert ich bin. Mit wem?

"Heute": Mit "Pussycat Doll" Nicole Scherzinger…

"Heute": Was ist eine "Rennpappe" (Kosename für einen Trabi. Anm.)?

Seberg: Das ist der Expressdienst der österreichischen Post.



"Heute": Wie viele Weltmeister-Titel hat Niki Lauda?


Seberg: Drei!



"Heute": Wie verhält man sich, wenn das Fahrzeug schleudert?


Seberg: Man muss das "Vater Unser" auswendig können, die Hände vom Lenkrad geben und die Kupplung drücken.

"Heute": Wie viele Ecken hat ein Mercedes-Stern?

Seberg: Ohne Hinschauen? Gar keine Ecken. Der ist ja rund.

"Heute": Wie verfährst Du mit einem Sonntagsfahrer am Montag?

Seberg: Ich überhole ihn rechts und lasse ihn links liegen.

"Heute": Darf man beim Autofahren fluchen?

Seberg: Unbedingt! Das ist sogar empfohlen.

"Heute": Wie oft bist du bei der Führerscheinprüfung durchgefallen?

Seberg: Gar nie. Aber ich will erwähnen, dass ich mit einem geborgten Auto zur Fahrschule gefahren bin.

"Heute": Was ist ein Boxenluder?

Seberg: Das sind die Damen, die bei jedem Wetter zu wenig anhaben und Regenschirme halten müssen für die Männer, wenn es regnet.

"Heute": Was heißt ESP?



Seberg: Europäische Sozialpartnerschaft. Nein, ich habe keine Ahnung, das hat irgendwas mit Schleudern zu tun. Was heißt's?

"Heute": Elektronisches Stabilitätsprogramm.



Seberg: Aha, und was heißt das?

"Heute": ESP

Mehr zum Movie

Lightning McQueen, der rote Kultflitzer aus der Pixar-Garage, hat schon ein paar Lenze auf der Heckklappe - in Teil 3 des Animations-Hits muss er am Auspuff von Hightech-Jungspund Jackson Storm knabbern. Ein tiefer Kratzer im mentalen Lack des einstigen Überfliegers, bei einem Crash katapultiert er sich aus dem Rennen und entschließt nach einer Selbstfindungsphase, noch einmal alles zu geben.

Mithilfe seines neuen Sponsors Sterling geht's ins Trainingslager - Windkanal, Rennsimulator und supermotivierte Trainierin Cruz (der wahre Star des Movies!) inklusive! Das letzte Rennen entscheidet, ob er die Karre noch einmal aus dem Dreck holen kann … "Cars 3" ist auf jeden Fall tiefschürfender (und dank eines genialen Crash-Derbys auch dreckiger) als sein Vorgänger - ein echter Kinospaß!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen