Gift-Mord in Wien: 82-Jähriger jetzt in U-Haft

Ein 82-Jähriger, der am Donnerstag seine Lebensgefährtin vergiftet haben soll, wurde am Krankenbett in U-Haft genommen.
In einem Seniorenheim in Wien-Favoriten starb am Donnerstag eine 69-jährige Frau an einem Gift-Cocktail. "Heute" berichtet hier und hier.

Ihr 82 Jahre alter Lebensgefährte, der bewusstlos in der Wohnung gefunden wurde, hatte wohl ein ähnliches Gift zu sich genommen und wurde ins Spital eingeliefert. Am Montag wurde er offiziell in Untersuchungshaft genommen.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Quelle: video3

U-Haft am Krankenbett

Die Ermittler werfen ihm vor, seine Partnerin vorsätzlich getötet zu haben. Anschließend soll er einen Selbstmordversuch verübt haben. Da das Opfer bettlägerig war, halten es die Polizisten für unwahrscheinlich, dass die Pensionistin die Medikamente selbst zu sich genommen hat.

Die U-Haft ist ein üblicher Schritt in so einem Ermittlungsverfahren. Der Haftrichter musste sich zur Verkündung der Maßnahme ins Spital begeben, da er Mann noch immer im Krankenbett liegt. Er ist nicht vernehmungsfähig. Informationen der "APA" zufolge war er zwar bei Bewusstsein, aber sehr schläfrig und nicht wirklich ansprechbar als der Richter kam. Einen Anwalt hat der Mann bis jetzt nicht. Die U-Haft ist bis 25. Juni aufrecht.



(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
FavoritenNewsWienMordPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen