Gift-Morde: Das sagt der Mann (81), der überlebte

Bild: M. Gnedt

Bogumila W. (51) sitzt in Krems in U-Haft. Die Polin steht unter Verdacht, binnen weniger Monate zwei Männer (68, 61) zu Tode "gepflegt" zu haben - durch Gift im Essen. Bogumilas letzter "Schützling", Karl K. (81), überlebte. Jetzt verteidigt er die mutmaßliche Killerin.

Die Polin steht unter Verdacht, binnen weniger Monate zwei Männer (68, 61) zu Tode "gepflegt" zu haben - durch Gift im Essen. Bogumilas letzter "Schützling", Karl K. (81), überlebte. Jetzt verteidigt er die mutmaßliche Killerin.

Herbert Ableidinger starb im Oktober 2010 mit 68, völlig abgemagert und verwahrlost. Alois F. (61) erlitt nur vier Monate später einen ähnlich qualvollen Tod. Beide wurden von Bogumila W. gepflegt – so auch Karl K. (81), in dessen Wohnung in Wien-Donaustadt die 51-Jährige am Donnerstag verhaftet wurde (es gilt die Unschuldsvermutung).

Der Pensionist will nicht wahrhaben, dass er vermutlich in Lebensgefahr war: "Um mich hat sich Bogumila immer gut gekümmert", verteidigt er die mutmaßliche Doppelmörderin im Gespräch mit Heute. Karl K. ist überzeugt, dass die Pflegerin ihn liebt.

Das glaubten auch seine Vorgänger – bis zu ihrem einsamen Tod. Bogumila schirmte ihre Opfer gut ab. Zuletzt auch Karl K., wie dessen Nachbar Jürgen S. (41) bestätigt: "Früher haben wir Herrn K. öfter gesehen. Seit sie eingezogen ist, gar nicht mehr."

Lisa Steiner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen