Giftgas in Salzburger Fabrik ausgetreten – ein Toter

Bei der Zellstofffabrik AustroCel Hallein (S) ist Mittwochfrüh giftiges Schwefeldioxid ausgetreten.
Bei der Zellstofffabrik AustroCel Hallein (S) ist Mittwochfrüh giftiges Schwefeldioxid ausgetreten.Feuerwehr Hallein
In der Zellstofffabrik AustroCel Hallein (S) ist es Mittwochfrüh zu einem Gasaustritt gekommen. Ein Arbeiter ist getötet worden.

Um 5:37 Uhr ist in der Zellstofffabrik AustroCel Hallein (Tennengau) giftiges Schwefeldioxid ausgetreten. Ein Arbeiter, der sich in der Nähe aufhielt, soll getötet worden sein. Er konnte aber noch nicht geborgen werden. Der Umweltalarm für die Nachbarschaft konnte inzwischen aufgehoben werden, heißt es auf der Website des Salzburger Unternehmens.

Feuerwehr untersucht Giftgas-Leck

Der Zwischenfall ereignete sich im Gebäude der Zellstoffkocherei, die Ursache dafür war noch nicht bekannt. In der Folge rief das Unternehmen auf der Homepage und über Radiodurchsagen die Anrainer dazu auf, sich sofort in geschlossene Gebäude zu begeben und sämtliche Fenster und Außentüren zu schließen sowie nasse Tücher bereitzuhalten.

Die Betriebsfeuerwehr und die Feuerwehr Hallein setzten zum Niederschlagen des Giftgases am Werksgelände Wasser ein.
Die Betriebsfeuerwehr und die Feuerwehr Hallein setzten zum Niederschlagen des Giftgases am Werksgelände Wasser ein.Feuerwehr Hallein

Der Austritt selbst konnte von der Betriebsfeuerwehr und die Feuerwehr Hallein rasch gestoppt werden. Die Emissionsmessstellen in der Umgebung zeigten kurz nach 8:30 Uhr keine erhöhten Messwerte für Schwefeldioxid mehr an, weshalb für die Anrainer sowie die Beschäftigten Entwarnung gegeben werden konnte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Unglück

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen