Giftspinne auf Weintrauben in Supermarkt in Wien

Giftspinne auf Weintraube, re.: Jachan Georg.
Giftspinne auf Weintraube, re.: Jachan Georg.Bild: privat
Einen giftigen Zuschlag bekam ein Mann beim Kauf von Weintrauben in einem Supermarkt: Steatoda paykulliana.
Eine gefährlich-giftige Zugabe erhielt jetzt ein Wiener beim Kauf von Weintrauben in einem Supermarkt. Auf dem Obst aus der Türkei hockte eine dunkle Spinne – der Wiener blieb aber ungewöhnlich cool: Er fing das Tier mit einem Glas ein und rief Mr. Rattlesnake Georg Jachan, Betreiber des einzigen Repilientierheims Österreichs, an.



Spinne aus Türkei eingeschleppt


„Ich ersuchte den Mann, ein Foto via Smartphone zu schicken. Es handelt sich dabei um eine Steatoda paykulliana. Das Gift ist in etwa mit jenem der Witwen zu vergleichen. Am Wochenende hole ich das Tierchen ab", sagt Schlangenpapst Georg Jachan aus Gföhl (NÖ) zu „Heute". Die Spinne ist zwar giftig, bestätigte Bissunfälle gab es bisher nicht.

Die Spinne dürfte aus der Türkei mitgereist sein. „Sie kommt im Mittelmeerraum bis Zentralasien vor", erklärt der Experte für Schlangen, Reptilien und Spinnen.

CommentCreated with Sketch.14 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. J. Lielacher TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsNiederösterreich