Gisele blamiert sich bei lahmer Dschungelprüfung

Das neue Lieblingsopfer wurde ihrer Rolle am zweiten Dschungeltag leider nur bedingt gerecht.

Für Dschungelcamp-Afficionados hat sich schon am ersten Tag abgezeichnet, dass die 31-jährige Gisele Oppermann diejenige unter den Kandidaten sein wird, die sich in den Anfangstagen durch die Prüfungen kämpfen wird müssen.

Und genau das ist dann natürlich auch passiert. Sie durfte sich an Tag 2 im "Kanal Fatal" beweisen. Ehe es für die ehemalige "GNTM"-Kandidatin allerdings soweit war, gab es noch ein kurzes Motivationstraining vom selbsternannten Camp-Guru Bastian Yotta. Mit mäßigem Erfolg, wie sich herausstellen sollte.

Denn Gisele war von der Prüfung von Anfang an nicht wirklich begeistert und brillierte in den ersten Minuten eigentlich nur mit stoischem Nichtstun. Anstatt sich in die Röhren zu wagen, in denen neben den lebenswichtigen Sternen auch Kröten, Krokodile oder Mehlwürmer auf sie warteten, kreischte sie ein bisschen herum und tat sonst nicht wirklich viel.

Sehr zur Enttäuschung der Zuschauer und der Moderatoren. Dass sie am Ende trotzdem mit fünf von möglichen zwölf Sternen aus dem tierischen Kanal herauskam, grenzte irgendwie an ein Wunder. Sie selber wusste, dass da viel mehr drinnen gewesen wäre, haderte nachher mit der von ihr erbrachten Leistung.

Zurück im Camp wurde sie von ihren Kollegen für ihre Tapferkeit gefeiert, gleichzeitig auch mit dem eigenen Umgang des Erreichten kritisiert. Anstatt sich über fünf Sterne zu freuen, ist sie niedergeschlagen, lautete der Tenor.

Schmetterlingsangst

Wie fertig Gisele mit den Nerven eigentlich ist, zeigte sich im Dschungeltelefon. Dort wollte sie sich ausheulen, zwei Schmetterlinge (!) trieben sie allerdings in die Flucht. Erst nachdem drei männliche Kollegen Kammerjäger gespielt haben, faste sie den Mut, um ihr Leid tränenvoll in die Kamera zu klagen.

Diese Zurschaustellung von Schwäche kommt beim sadistisch veranlagten Publikum natürlich besonders gut an. Und so war es wenig verwunderlich, dass die 31-Jährige auch zur nächsten Dschungelprüfung gewählt wurde.

Was ist sonst noch passiert?

Ansonsten verlief der zweite Dschungeltag eher belanglos. Leila Lowfire zeigte sich nicht nackt, der Streit zwischen Bastian Yotta und Chris Töpperwien kocht leise vor sich hin und könnte eventuell schon bald eskalieren, die Beziehung zwischen Domenico und Evelyn dürfte auch noch für Gesprächsstoff sorgen und Tommy Piepers Ehe dürfte nach eigener Aussage in Trümmern liegen.

Was sonst noch in der ersten Folge passiert ist, können Sie in unserem Live-Ticker nachlesen.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html. (baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandSwisscom-TVDancing StarsDschungelcamp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen