Gladbach-Gerücht? Das sagt Frankfurt-Coach Adi Hütter

Frankfurt-Coach Adi Hütter
Frankfurt-Coach Adi HütterImago Images
Bleibt Adi Hütter weiterhin Trainer von Eintracht Frankfurt? Gerüchte über einen Wechsel nach Gladbach sorgten am Mittwoch für Wirbel. 

Laut einem Bericht der deutschen "Bild"-Zeitung soll der österreichische Trainer eine Ausstiegsklausel in Höhe von 7,5 Millionen Euro in seinem noch bis 2023 laufenden Vertrag verankert haben. Sollte der 51-Jährige zu einem Champions-League-Klub wechseln, würde diese Summe auf zehn Millionen Euro anwachsen. 

Gladbach-Manager Max Eberl soll Hütter ganz oben auf dem Zettel als Nachfolger von Marco Rose, der nach Dortmund wechselt, haben, bereits eine Anfrage abgegeben haben. 

Hütter selbst hatte bereits vor einem Monat, als erstmals Gerüchte über einen bevorstehenden Abgang aufgekommen waren, ein klares Bekenntnis zur Eintracht abgegeben, klipp und klar gesagt: "Ich bleibe." 

"Keine Lust, Gerüchte zu kommentieren"

Am Donnerstag klang das dann schon zurückhaltender. Auf die Gerüchte angesprochen, reagierte Hütter während der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Duell gegen den BVB ausweichend. "Ich möchte klarstellen, dass ich nicht ständig Lust habe, Gerüchte und Spekulationen zu kommentieren. Soll ich mich hinstellen und jeden zweiten Tag etwas Dementieren?", fragte Hütter. 

Gleichzeitig erneuerte der Vorarlberger ein - abgeschwächtes - Bekenntnis zur Eintracht: "Ich kann nur das wiederholen, was ich schon vor Wochen gesagt habe."

Nach 26 Spieltagen liegen die Frankfurter als Tabellen-Vierte aktuell auf einem Champions-League-Platz. Die Gladbacher rangieren nur auf dem zehnten Tabellenplatz. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Deutsche BundesligaEintracht FrankfurtBorussia Mönchengladbach

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen