Glawoggers letzter Film und Austro-Perlen in Graz

Die Diagonale in Graz feiert ihr 20. Jubiläum. 2017 blickt das Filmfestival zurück auf den Austro-Pop und seine Stars, die sich auch im Filmbusiness versuchten - und keine schlechte Figur dabei machten. Weh ums Herz könnte einem beim Eröffnungsfilm werden - Michael Glawogger schickt einen letzten Gruß.

 

Michael Glawogger konnte "Untitled" nicht fertig stellen. Das hat seine langjährige Cutterin Monika Willi für ihn übernehmen müssen, nachdem der Filmemacher 2014 beim Dreh in Liberia plötzlich an einer aggressiven Form der Malaria starb.

"Ich war gezwungen, ihn zu meinem eigenen (Film, Anm.) zu machen", beklagte Willi. Am Dienstag (28.3., 19.30 Uhr) eröffnet der bereits hochgelobte "Untitled" die Diagonale in Graz.

Bis 2.4. werden 106 Filme im Wettbewerb gezeigt, 60 Premieren und 37 Uraufführungen. Einen Blick zurück wagt das Spezialprogramm "1000 Takte Film" – Fast vergessene Austro-Perlen zeigen den blutjungen Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich oder Hansi Lang.

Das ganze Programm gibt es auf

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen