Zwei Tote nach Unfall im Gleinalmtunnel

Der Tunnel ist seit 11 Uhr gesperrt. (Archivfoto)
Der Tunnel ist seit 11 Uhr gesperrt. (Archivfoto)Bild: picturedesk.com
Am Dienstag hat sich ein schwerer Unfall im Gleinalmtunnel ereignet. Ersten Informationen zufolge gibt es zwei Todesopfer.
Seit 11 Uhr ist der Gleinalmtunnel auf der A 9 Pyhrn Autobahn für den Verkehr gesperrt. Im Tunnel hat sich ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet. Wie die Polizei bestätigt, forderte der Unfall zwischen einem Pkw und zwei Lkw zwei Todesopfer.

Demnach musste ein Lkw rund drei Kilometer vor dem Nordportal staubedingt anhalten. Hinter dem Lkw fuhr ein mit zwei Personen besetztes Auto, das ebenfalls abbremste. Ein hinter dem Pkw nachfolgender Lkw dürfte das Stauende aber übersehen haben und fuhr auf den Pkw auf.

Der Wagen wurde in der Folge gegen das Heck des ersten Lkw geschleudert und zwischen beiden Lastkraftwagen eingeklemmt. "Die beiden Pkw-Insassen, deren Identität derzeit noch nicht geklärt ist, erlitten tödliche Verletzungen", berichtet die steirische Polizei.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sperre dauert an

Der Verkehr wird über die S 6 Semmering Schnellstraße und die S 35 Brucker Schnellstraße umgeleitet. Die Dauer der Tunnelsperre ist laut Asfinag noch nicht abzuschätzen.





Monatelange Sperre nach Brand

Der Gleinalmtunnel war erst Anfang Dezember nach einer monatelangen Sperre nach einem Brand wieder freigegeben worden. Ein Kranwagen hatte im Oktober im Tunnel Feuer gefangen und enorme Schäden verursacht. Die Sanierungsarbeiten dauerten mehrere Wochen. (ek)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. ek TimeCreated with Sketch.| Akt:
Sankt Michael in ObersteiermarkNewsSteiermarkUnfallVerkehrsunfallAsfinag

CommentCreated with Sketch.Kommentieren