Glööckler for President – er will jetzt in die Politik

Der "Prinz Pompöös" weiß sich zu inszenieren, vielleicht schon bald auf dem politischen Parkett.
Der "Prinz Pompöös" weiß sich zu inszenieren, vielleicht schon bald auf dem politischen Parkett.EVA MANHART / APA / picturedesk.com
Eigentlich ist Harald Glööckler für seinen extravaganten Look und Mode bekannt. Jetzt will er Bundespräsident werden.

Bahnt sich da etwa ein Karrierewechsel an? In einem Interview mit "Hauptbruch" spricht der Designer Harald Glööckler (57) über seine politischen Ambitionen und die haben es in sich. Gleich das höchste Amt, die Stelle des Bundespräsident, strebt der Ex-Dschungelcamp-Kandidat an. "Ich wäre ja gut für Repräsentieren", stellt Glööckler im Gespräch fest. "Bundespräsident wäre eigentlich eine schöne Sache."

 Hier lesen: Tim Allen zeigte Pamela Anderson am Set seinen "Hammer"

Dass er politisch durchaus interessiert ist, zeigte Harald Glööckler bereits 2013 in einem Interview mit der "taz". Schon damals beschwerte sich der Modeexperte darüber, dass Politiker zu wenig Ecken und Kanten habe. "Keiner mag Menschen, die immer mit dem Wind reden", so Glööckler im Gespräch mit der Zeitung. Der Weg in die Politik kommt demnach nicht von ungefähr.

Allzu schnell können die Fans des Modeschöpfers jedoch nicht mit seiner Kandidatur rechnen. "Aber wir haben ja noch ein bisserl Zeit", beschwichtigt der 57-Jährige im "Hauptbruch"-Interview. Ob er zukünftig eine Funktion in der politischen Landschaft einnehmen wird und wie realistisch der Modezar als Bundespräsident wirklich ist, wird sich wohl noch zeigen.

VIP-Bilder der Tages

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account KL Time| Akt:
Harald GlööcklerPolitik

ThemaWeiterlesen