Traurige Gewissheit: Gloria A. (26) ist tot

Die sterblichen Überreste der abgängigen Vorarlbergerin wurden in Dornbirn entdeckt. Das hat eine DNA-Untersuchung bestätigt.
Im September 2018 fand ein Wanderer im Bereich der Spätenbachalpe in Dornbirn menschliche Knochen. Jetzt wurde die Identität geklärt.

Eine DNA-Untersuchung ergab, dass es sich um die sterblichen Überreste der seit 5. März 2018 aus Lustenau abgängigen 26-jährigen Gloria A. handelt. Die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache in Zusammenarbeit mit dem Gerichtsmedizinischen Institut Innsbruck sind im Gange.

Interpol aktiv

Die Frau hätte einen Tag nach ihrem Verschwinden einen neuen Job hätte antreten sollen. Hinweise führten sogar nach Deutschland, Zeugen wollten Gloria A. in Lindau am Bodensee erkannt haben. Auch Interpol wurde eingeschaltet.

Für die Eltern und Glorias zwei Schwestern ist das Verschwinden ein Trauma. Die Eltern beschreiben ihre Tochter als sehr sensibel. Sie hatte eine Ausbildung zur Sozialpädagogin absolviert, wollte sich um sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmern.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages

(red)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
LustenauNewsVorarlbergTodesfall