Glücksspiel: Wiener Lokal nach Razzia geschlossen

Bei einer Kontrolle durch die MA36  Gruppe Sofortmaßnahmen wurden 14 illegale Glücksspielautomaten in Wien beschlagnahmt.
Bei einer Kontrolle durch die MA36 Gruppe Sofortmaßnahmen wurden 14 illegale Glücksspielautomaten in Wien beschlagnahmt.Bild: Stadt Wien

Die Stadt Wien setzt ihren Kampf gegen das illegale Glücksspiel fort. Bei einer Razzia wurden am Samstag 14 Automaten beschlagnahmt, das Lokal gesperrt.

Gemäß dem Motto "Illegale Wetten haben in Wien keinen Platz" geht die Stadt weiter rigoros gegen illegale Wettlokale vor. Erst am 10. März wurde wieder ein Lokal in der Ottakringer Straße (Ottakring) geschlossen.

Nachdem eine Anzeige eines Spielers eingegangen war, handelte die MA36 als zuständige Behörde und führte in dem Wettlokal eine Razzia durch. Dabei zeigte sich, dass das Lokal gesetzlich verbotene Live-Wetten angeboten hat, erklärt der Leiter der MA36 Dietmar Klose. Konkret konnten Live-Wetten auf die sogenannte Restspielzeit abgegeben werden, was laut Wiener Wettengesetz verboten ist. Bei der Razzia wurden 14 Automaten beschlagnahmt und das Wettlokal geschlossen.

Live-Wetten in Wien seit 2016 verboten

Die zuständige Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) betont, dass diese Art von Live-Wetten ein hohes Suchtpotential aufweisen und daher im Wiener Wettengesetz bereits seit 2016 verboten sind. "Bei Live-Wetten können sehr schnell hintereinander Wetten während eines laufenden Spiels auf bestimmte Ereignisse abgeschlossen werden, zum Beispiel wieviele Tore noch fallen. Dabei werden oft auch hohe Geldbeträge in kurzer Zeit verloren und da das Spiel live daneben abläuft, sind rasche Entscheidungen nötig. Man verliert als Spieler schnell den Überblick. Diese Art von Wetten stand daher lange im Brennpunkt der Kritik und wurde in Wien bereits 2016 verboten.", so Sima.

Das Wetten-Gesetz sei in diesem Punkt mehr als eindeutig, unterstreicht Sima. So sind Live-Wetten ganz klar in Paragraph 25 als "verbotene Wetten" aufgelistet. "'Wir haben das Wetten-Gesetz mehrfach verschärft, am 23. März wird eine weitere Verschärfung im Wiener Landtag behandelt".

Schon über 480 illegale Automaten beschlagnahmt

Seit in Krafttreten des Gesetzes kontrolliert die Stadt streng. Bislang wurden über 480 illegale Automaten beschlagnahmt und 27 Wettlokale geschlossen. Aktuell geht die Stadt auch jenen Anzeigen nach, die von den Wiener Grünen eingebracht wurden - "Heute" hat darüber berichtet. (lok)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
FCJ Rickybau Alt-OttakringGood NewsWiener WohnenGlücksspielStadt Wien

ThemaWeiterlesen