Glut im Griller führte zu Wohnhausbrand

Bild: MR
Am Freitag in der Früh kam es zu einem Wohnhausbrand in Ebreichsdorf. Auslöser dürfte Glut eines Grillers gewesen sein.

Nachbarn bemerkten gegen 5:45 Uhr in der Sportplatzstraße das Feuer in einem Anbau des Hauses und läuteten die beiden Bewohner aus dem Wohnhaus. Dann alarmieren sie die Einsatzkräfte.

Danach begannen die Nachbarn mit einem Gartenschlauch den Brand zu löschen. Beim Eintreffen der Feuerwehr, nur wenige Minuten später, standen der Zubau sowie die Garage bereits in Vollbrand.

 

Bis in die späten Abendstunden dürften die Hausbewohner noch unter einem Vordach des Zubaus gegrillt haben, ehe sie zu Bett gegangen sind. Die restliche Glut des Grillers dürfte dann der Auslöser des Brandes gewesen sein. Das Feuer griff rasch auf den Zubau und die Garage über, auch mehrere Fensterscheiben des Wohnhauses waren zersprungen und das Feuer griff bereits auf den Wohnbereich über.

Der Feuerwehr gelang es jedoch, das Feuer einzudämmen und ein völliges Übergreifen auf das Wohnhaus zu verhindern. Insgesamt drei Feuerwehren kämpften gegen die Flammen. Verletzt wurde niemand. 20 in der Garage gelagerte, wertvolle Elektrogeräte wurden, wie die Garage und der Zubau, völlig zerstört.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen