"S*****+!": So scheitern GNTM-Models beim Reden

Ein Model muss schön ausschauen, bei Heidi Klum in der Sendung werden die Meeeedchen aber auch interviewt. Und genau da ist für einige der Ofen aus.
Fluchen, stottern, Brett vorm Kopf: Die Zuschauer bei "Germany's Next Topmodel" interessieren nicht nur schöne Bilder sondern auch schöne Worte. Heidi Klums Meeeedchen können nur gewinnen, wenn sie auch bei den Hintergrundgesprächen überzeugen. Aber dabei haben einige ihre Probleme.

Die 17-jährige Julia zum Beispiel, hat ein Lieblingswort, dass Model-Mama Heidi gar nicht gern hört. Die "Scheiße!"-Dichte bei Julia ist besonders hoch. Sonst steht sie mit richtig ausgesprochenen Wörter eher auf Kriegsfuß. Aus "Elimination" wird da schon mal "Illumination".

Was sonst noch alles schief gehen kann, wenn man so seine Probleme mit der Muttersprache hat:

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTVHeidi KlumGNTM