GNTM-Krönung findet ohne Heidi Klum statt

Bis zuletzt war unklar, ob Model-Chefin Heidi Klum beim Finale von "Germany's Next Topmodel" dabei sein kann. Jetzt ist es fix: Sie wird die Siegerin über Video-Call küren.

"Dieses Jahr ist bei 'Germany's Next Topmodel' alles anders", prophezeit Heidi Klum (46), lässt aber im nächsten Atemzug die Bombe platzen: "Ich entschuldige mich – ich kann nicht nach Berlin reisen." Die Krönung ihrer neuen Model-Siegerin muss das GNTM-Oberhaupt aufgrund von strikten Corona-Reisebestimmungen über eine Videoschaltung daheim in Los Angeles mitverfolgen. "Das wird ein besonderer Moment", ist sich Heidi trotz der Ausnahmesituation sicher.

Österreicherinnen stehen im GNTM-Finale

Nach der letzten Sendung rittern noch vier Kandidatinnen um den begehrten Topmodel-Titel, darunter auch die beiden Österreicherinnen Maureen (20) und Sarah (20). Ihre Mitstreiterin Tamara (19) musste nach einem letzten Foto-Shooting in schwindelerregender Höhe kurz vor dem Finale die Show verlassen, blickt aber gewohnt selbstbewusst in ihre Model-Zukunft. Auch das Ständchen – Bob Marleys "Everything's Gonna Be Alright" –, das nicht nur die anderen Mädchen, sondern auch Heidi Klum beim Abschied anstimmten, zauberte der lässigen Wienerin ein Lächeln auf das Gesicht. In der kommenden Woche liegt es nun an Maureen und Sarah, "Germany's Next Topmodel" rot-weiß-rot zu färben.

Germany's Next Topmodel by Heidi Klum – Finale
Donnerstag, 21. Mai 2020
20.15 UhrProSieben

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Heidi Klum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen