Fussball

Goalie nach Witz-Eigentor: "Ließ den Ball bewusst rein"

Matthias Gragger erzielte aus 64 Metern das "Eigentor des Jahrhunderts". Pikant: Ried-Goalie Samuel Sahin-Radlinger ließ den Ball absichtlich rein.

Erich Elsigan
Sahin-Radlinger (r.) "verhalf" Gragger zum "Jahrhundert-Eigentor".
Sahin-Radlinger (r.) "verhalf" Gragger zum "Jahrhundert-Eigentor".
GEPA

Ein Eigentor geht um die Welt! Der Rieder Matthias Gragger traf am Sonntag beim 2:1-Sieg gegen Altach aus 64 (!) Metern ins eigene Gehäuse. Sein völlig verunglückter Rückpass flog in hohem Bogen über Keeper Samuel Sahin-Radlinger hinweg in die Maschen. In Rekordzeit verbreitete sich das "Eigentor des Jahrhunderts" in den sozialen Medien.

Am Tag danach überrascht Goalie Sahin-Radlinger mit einer brisanten Aussage: "Ich hätte den Ball abwehren können, ließ ihn aber ganz bewusst rein ", zitiert die "Krone" den Rieder Schlussmann. 

Das steckt dahinter: Der 29-Jährige sah in der 82. Minute die gelbe Karte. "Hätte ich den Ball beim Zurücklaufen im Strafraum abgewehrt, hätte ich noch einmal Gelb und damit Gelb-Rot gesehen." Ein absichtlicher Rückpass darf bekanntlich nicht mit den Armen verarbeitet werden. "Und hätte ich ihn außerhalb des Strafraums mit den Händen berührt, wäre es Torraub und damit glatt Rot gewesen."

    337. Wiener Derby – der Spielfilm in Bildern. Die Austria jubelt nach einem frühen Doppelschlag über einen 2:1-Sieg bei Rapid.
    337. Wiener Derby – der Spielfilm in Bildern. Die Austria jubelt nach einem frühen Doppelschlag über einen 2:1-Sieg bei Rapid.
    Gepa

    Sahin-Radlinger entschied sich angesichts des Spielstandes von 2:0 und der fortgeschrittenen Uhrzeit lieber für das Eigentor. "Weil es die 90. Minute war, ließ ich ihn durch."

    "Es war ein Schockmoment"

    Unglücksrabe Gragger meinte nach der Partie auf Sky: "Es war ein Schockmoment. Ich habe es nochmal unnötig spannend gemacht." Coach Christian Heinle: "Mir war sofort klar, dass das Tor einmal die halbe Fußball-Welt sehen wird."

      Eine Ente macht das Allianz Stadion vor dem 337. Wiener Derby unsicher.
      Eine Ente macht das Allianz Stadion vor dem 337. Wiener Derby unsicher.
      Sky Sport Austria
      Mehr zum Thema