Goldener Löwe geht an US-Drama "Nomadland"

Das US-Drama "Nomadland" gewann den Goldenen Löwen
Das US-Drama "Nomadland" gewann den Goldenen LöwenReuters
Beim Filmfestival in Venedig wurde das US-Drama "Nomadland" mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet.

Der Goldene Löwe des Filmfestivals Venedig geht 2020 an das US-Drama "Nomadland". Regie führte die in China geborene Regisseurin Chloe Zhao. Das Werk mit Frances McDormand in der Hauptrolle erzählt von einer Frau, die nach dem wirtschaftlichen Kollaps einer kleinen Stadt ihre Sachen packt und als moderne Nomadin lebt.

Der Große Preis der Jury, die zweitwichtigste Auszeichnung des Festivals, ging an "Nuevo orden" des mexikanischen Regisseurs Michel Franco. Die österreichische Koproduktion "Quo vadis, Aida?" ging leer aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Als beste Schauspielerin wurde die 32-jährige Britin Vanessa Kirby für "Pieces of a Woman" ausgezeichnet. In dem Drama des ungarischen Regisseurs Kornél Mundruczó spielt sie eine Frau, die ihr Kind Momente nach der Geburt verliert. Die Auszeichnung für den besten Schauspieler ging an den Italiener Pierfrancesco Favino für seine Leistung in "Padrenostro". 

Die wichtigsten Preisträger von Venedig:

Goldener Löwe für den besten Film: "Nomadland" von Chloé Zhao  

Großer Preis der Jury: "Nuevo orden" von Michel Franco  

Silberner Löwe für die beste Regie: Kiyoshi Kurosawa für "Spy no Tsuma (Wife of a Spy)"  

Preis für das beste Drehbuch: Chaitanya Tamhane für "The Disciple"  

Preis für die beste Schauspielerin: Vanessa Kirby für "Pieces of a Woman"  

Preis für den besten Schauspieler: Pierfrancesco Favino für "Padrenostro"  

Spezialpreis der Jury: "Dorogie Tovarischi! (Dear Comrades!)" von Regisseur Andrei Konchalovsky  

Marcello-Mastroianni-Preis für den besten Jungdarsteller: Rouhollah Zamani für "Khorshid"

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen