Diese Frau küsste Lugner im Goldjackett in Salzburg

Richard Lugner im Goldjackett bei den Salzburger Festspielen
Richard Lugner im Goldjackett bei den Salzburger FestspielenSF/Franz Neumayr
Richard Lugner macht der Regen bei den Salzburger Festspielen nichts aus – er präsentiert uns sein tolles Goldjackett. Zebra-Zärtlichkeit inklusive.

Die zweite und zugleich letzte Opernpremiere bei den Salzburger Festspielen, Cosi Fan Tutte, wurde von Schnürlregen begleitet. Thomas Gottschalk reiste deshalb schon nachmittags vom Goldenen Hirschen ab. Nicht so Richard Lugner – der ließ sich die Stimmung nicht trüben, und besuchte die Premiere in Begleitung von Karin "Zebra" Karrer, und seines Goldjacketts.

"Das hab ich bei Bilionaires in Paris gekauft", erzählte der Baumeister stolz. Nachmittags zeigte er seiner Begleitung genau jene Dinge in Salzburg, die 1953 bei seiner Maturareise in der Mozartstadt am Programm standen. "So viele Kirchen und Bauwerke, das ist mit einem Baumeister schon ziemlich anstrengend", so Karin Karrer.

Richard Lugner in Begleitung von "Zebra" Karin Karrer
Richard Lugner in Begleitung von "Zebra" Karin KarrerSF/Franz Neumayr

Hauptsache, gesund

Weniger mit dem Regen haderte Schauspieler Peter Lohmeyer: "Wir hatten gestern auch im Festspielhaus eine tolle Premiere. Und überhaupt, ob es regnet oder nicht, egal. Hauptsache wir bleiben gesund".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Richard LugnerSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen