"Golf-Hulk" schlägt Ball 340 Meter weit über den See

"Golf-Hulk" Bryson DeChambeau
"Golf-Hulk" Bryson DeChambeauImago Images
Die Golf-Welt staunt über Bryson DeChambeau. Der US-Amerikaner kürzte ein Par-5-Loch spektakulär ab, drosch den Ball über einen See.

Bryson DeChambeau gilt im Golf-Zirkus als Ausnahmeerscheinung. Der US-Amerikaner glänzt nicht immer mit feiner Technik, dafür mir gewaltiger Power. 20 Kilogramm Muskelmasse trainierte sich der 27-Jährige an. Die enorme Kraft erlaubt es ihm, sich den Löchern auf seine eigene Art und Weise anzunähern. 

Ein wahrer Zauberschlag gelang dem US-Open-Champion beim PGA-Tour-Turnier in Orlando. DeChambeau schlug den Ball auf einem Par-5-Loch direkt Richtung Fahne – 370 Yards (340 Meter) über ein Wasserhindernis. Die Bahn ist eigentlich 531 Yards (485 Meter) lang und verläuft in der Form eines Hufeisens, mit dem See in der Mitte. Der Amerikaner wählte also einen Abschneider.

"Oh Mann, ich habe mich wieder wie ein Kind gefühlt. Es war fast so, als würde man ein Turnier gewinnen. Ich hatte Gänsehaut, als ich sah, dass es keinen Spritzer gab", jubelte der Golfer. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Golf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen