Golf-Superstar schießt bei Masters seinen Vater ab

Rory McIlroy schießt beim Masters seinen Vater ab.
Rory McIlroy schießt beim Masters seinen Vater ab.Imago Images
Das war ein Auftakt zum Vergessen für Golf-Superstar Rory McIlroy. Der Nordire liegt vier über Par, schoss seinen Vater ab. 

Auf dem legendären Golfkurs in Augusta hatte McIlroy auf dem siebten Loch zwischen zwei Bäumen weit abgeschlagen. Der Nordire hatte dabei die Golfbahn klar verfehlt. Stattdessen seinen eigenen Vater abgeschossen. 

Papa Gerry McIlroy war als Zuschauer neben dem Grün gestanden, in einem Zuschauerbereich hinter einer Absperrung. Trotzdem traf der Ball McIlroy Senior am Bein. Der Vater des Golf-Stars blieb unverletzt. 

Der Golf-Star wusste jedenfalls sofort, was passiert war. Auf die Frage seines Caddys, ob er seinen Vater erwischt habe, meinte McIlroy nur: "Yeah!" "Ich wusste es schon 30 Sekunden, bevor ich ihn traf", erklärte der Nordire später. 

Am Ende des Tages lag der 31-Jährige schließlich vier über Par und damit elf Schläge hinter der Spitze, die der Engländer Justin Rose hielt. McIlroy versucht auf dem legendären Golfkurs, seinen Karriere-Grand-Slam - den Gewinn der vier Majors - zu komplettieren. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Golf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen