Google erkennt Songs anhand von Summen

Ein Summen, Singen oder Pfeifen soll reichen und schon erkennt Google (wahrscheinlich) dein gesuchtes Lied
Ein Summen, Singen oder Pfeifen soll reichen und schon erkennt Google (wahrscheinlich) dein gesuchtes LiedScreenshot Youtube / Google
Mit dem neuen Feature "Hum to Search" erkennt Google einen Song nur anhand deines Summens.

Dafür muss du auf dem Smartphone oder Tablet nur die Google-App öffnen und auf das kleine Mikrofonsymbol klicken. Hier kann Google dann mit dem Befehl "Was ist das für ein Lied?" befragt werden. Nachdem du die Frage gestellt hast, gilt es etwa zehn bis 15 Sekunden lang das Lied vorzusummen, vorzusingen oder vorzupfeifen und der Algorithmus erkennt potentielle Interpreten und Titel.

Jede Melodie hat einen "Fingerabdruck"

Ob die Töne dabei auch wirklich getroffen werden (oder nicht), ist irrelevant. Denn deine Melodie wird in eine zahlenbasierte Sequenz umgewandelt, die laut Google so einzigartig wie ein Fingerabdruck ist. So ist es der Künstlichen Intelligenz möglich, dein Summen oder Pfeifen einem im Studio produzierten Song zuzuordnen.

Sobald der Algorithmus deine gesummte Melodie erkannt hat, werden dir auch zusätzliche Informationen zum Song angezeigt. Außerdem kannst du dir das dazugehörige Musikvideo ansehen oder dich zu Spotify oder ähnlichen Streaming-Anbietern verlinken lassen. Zu finden ist die Funktion in der Google Such-App in Android und iOS.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
MultimediaAppGoogleMusikMusikvideoSpotifyKünstliche IntelligenzSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen