Gottesanbeterin versteckt sich bei Donau

Bild: Leserreporter Jaqueline

Diese gefährliche Schönheit erblickt man nur noch selten bei uns: Leserreporterin Jaqueline entdeckte die Gottesanbeterin gut getarnt in einem Gebüsch nahe der Donau.

Die Fangschrecken, deren Weibchen ihre Geschlechtspartner nach dem Liebesakt auffressen, gehören zu den streng geschützten Tierarten.

Fast acht Zentimeter lang können die weiblichen Insekten werden. In Österreich sind sie unter anderem im beheimatet.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen