GPS-Tracker an Fahrrad führte Polizei zu Dieben

Die drei Männer hatten es auf Fahrräder in Abstellräumen abgesehen
Die drei Männer hatten es auf Fahrräder in Abstellräumen abgesehenBild: iStock (Symbolbild)

In Leoben sind am Mittwoch mehrere Fahrräder aus Abstellräumen gestohlen worden. Dank eines GPS-Trackers an einem der Räder konnten die Diebe ausgeforscht werden.

Ein 29-Jähriger aus Leoben erstattete gegen 7.00 Uhr Anzeige, dass sein Fahrrad gestohlen wurde. Bei seiner Befragung erklärte er den Beamten, dass auf seinem Rad ein GPS-Tracker installiert sei.

Die Polizei konnte dank des Trackers den Standort des Fahrrades feststellen und bis zur ungarisch-rumänischen Grenze nachverfolgen.

Über das Polizeikooperationszentrum Nickelsdorf stellten die Beamten daraufhin Kontakt zu den ungarischen Kollegen her und verständigten diese über den vorliegenden Sachverhalt.

Die ungarische Polizei konnte im Grenzgebiet zu Rumänien schließlich zwei Fahrzeuge anhalten. In den beiden Fahrzeugen konnten insgesamt 17 Fahrräder gefunden werden. Unter den gestohlenen Rädern befand sich auch jenes, das einen GPS-Tracker hatte.

Fahrräder auf "Flohmärkten gekauft"

Die Verdächtigen behaupteten, dass sie die Fahrräder auf einem Flohmarkt gekauft hätten. Die Polizei stellte daraufhin die gestohlenen Räder sicher. Die drei rumänischen Tatverdächtigen im Alter zwischen 26 und 34 Jahren wurden angezeigt.

Laut Polizei konnten elf der 17 Fahrräder mittlerweile ihren Besitzern zugewiesen werden.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichDiebstahlPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen