Netflix-Star starb mit 49 an Hirnblutung

Grant Imahara bei den Emmy Awards
Grant Imahara bei den Emmy Awardspicturedesk.com
Der TV-Star Grant Imahara – am besten bekannt aus der Serie "MythBusters" – ist tot.

Das Fernseh-Genie starb mit 49 Jahren an einer Hirnblutung. In "MythBusters" erklärte Imahara anhand von moderner Technik, was an bestimmten Mythen wahr und was Fiktion ist. Er galt als Spezialist für den Bau von Robotern.

Der "Discovery Channel", für den Imahara die Doku-Serie "MythBusters" moderierte, reagierte betroffen: "Wir sind untröstlich, diese traurige Nachricht über Grant zu hören. Er war ein wichtiger Teil unserer Discovery-Familie und ein wirklich wundervoller Mann. Unsere Gedanken und Gebete gehen an seine Familie."

"Brillianter Künstler"

Auch Adam Savage, der Imahara in der Serie als Co-Moderator zur Seite gestanden hatte, äußerte seine Trauer: "Ich bin sprachlos. Keine Worte", twitterte der 52 Jährige am Dienstag. "Grant war ein wirklich brillanter Ingenieur, Künstler und Performer." Grant Imaharas Karriere begann als Modellbauer für Filme wie "Star Wars". Zuletzt wirkte er in der Netflix-Serie "White Rabbit Project" mit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
NetflixTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen