Grapscher fasst Studentin in der City an die Brüste

Tatort in der Operngasse
Tatort in der OperngasseBild: Helmut Graf
Ein 33-Jähriger begrapschte und belästigte in der Operngasse in Wien eine US-Studentin. Als die Polizei kam, schlug der Mann auf die Beamten ein.

Unschöne Rückkehr von einem Wanderausflug am Sonntag in der Wiener Operngasse 14: Als eine Studentengruppe aus den USA aus dem Reisebus ausstieg, wurde sie von einem Algerier (33) belästigt. Der Mann nährerte sich einer Studentin (19) von hinten und fasste der jungen Frau an die Brüste. Dann beschimpfte er sie und warf mit einer Flasche und Müll aus einem Mistkübel nach der Gruppe. Dazu soll er laut Polizei obszöne Bewegungen gemacht haben.

Ein Lehrer, der mit der Gruppe unterwegs war, hielt den Täter fest und rief die Polizei. Der Beschuldigte (33) wurde festgenommen und in die nahegelegene Polizeiinspektion gebracht. Der 33-Jährige verhielt sich äußerst aggressiv, schrie herum und attackierte die einschreitenden Beamten. Ein Beamter wurde an der Hand verletzt. und verletzte einen Polizisten an der Hand. Dem Tobenden mussten Handfesseln angelegt werden, er wurde festgenommen und mehrfach angezeigt.

(pet)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenPolizeiSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen