Grausam: Mann tötet Pudel mit Pfeil und Bogen

Überwachungskameras haben einen Mann in China dabei gefilmt wie er den Hund eines Nachbarn mit Pfeil und Bogen tötete.

Ein furchtbarer Fall von Tierquälerei ist in der südchinesischen Metropole Fuzhou ans Licht gekommen. Ein Mann machte mit Pfeil und Bogen regelrecht Jagd auf den Pudel seines Nachbarn.

Nach dem ersten Schuss auf den Vierbeiner humpelte dieser noch getroffen davon. Überwachungskameras zeichneten auf, wie der Angreifer das schwerverletzte Tier eiskalt verfolgt, seinen Pfeil aus dem Körper des Pudels zieht und noch einmal auf ihn schießt.

Der zweite Pfeil tötete das Tier. Eine weitere Kamera filmte den Tierkiller wie er mit dem getöteten Hund in der Hand davonspaziert.

Der Besitzer des Hundes suchte auf den Überwachungskameras nach seinem Vierbeiner, weil er glaubte, dieser sei ausgerissen. Als er die Tat sah, erstattete er Anzeige. Erst im Nachhinein erkannte er im Tierkiller seinen Nachbarn.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Industrial & Commercial Bank of ChinaWeltwochePro-Hund Initiative

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen