Vor Gericht

"Graz zerstören": 14-Jähriger plante Terroranschlag

Ein seit 2015 in Graz lebender Syrer machte auf TikTok auch unter anderem mit islamistischen Inhalten auf sich aufmerksam. Die Polizei ermittelte.

Newsdesk Heute
"Graz zerstören": 14-Jähriger plante Terroranschlag
Islamistische Propaganda, die auf jugendliche Nutzer ausgerichtet ist, wird immer mehr zum öffentlichen Problem.
IMAGO/imagebroker

In der Steiermark kam es im Oktober letzten Jahres zu einem neuerlichen Terroreinsatz für die Grazer Polizei. Auf TikTok lud ein 14-jähriger Asylsuchender aus Syrien ein Video hoch, auf dem dazu aufgerufen wurde, "Graz zu zerstören".

Der Beitrag war zudem noch gespickt mit mehreren Bildern, die pro-palästinensische Inhalte zeigten. Die islamistische Propaganda lief auf dem Konto des Syrers in Dauerschleife.

Behörden wurden aktiv

Das Video ergatterte im Netz eine enorme Aufmerksamkeit. Die Polizei wurde daraufhin ebenfalls auf den syrischen Flüchtling aufmerksam und nahm die Ermittlungen auf. Nachdem der junge Mann relativ rasch ausgeforscht werden konnte, begann man mit der Einvernahme.

Der Hamas-Sympathisant stritt jegliche Beteiligung an dem Delikt ab. Ein Freund habe sein TikTok-Konto verwendet, nicht er. Dieser konnte der Polizei allerdings ein Alibi vorweisen.

Der Syrer wurde auf freiem Fuß angezeigt. Ob der Asylsuchende nun angeklagt wird oder nicht, wird in absehbarer Zeit von der Oberstaatsanwaltschaft demnächst verkündet.

    <strong>26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang.</strong> Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021946" href="https://www.heute.at/s/landwirt-30-stoesst-beim-hausumbau-auf-geheimgang-120021946">Alle Infos hier &gt;&gt;&gt;</a>
    26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang. Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". Alle Infos hier >>>
    Thomas Scheucher, Landesverein für Höhlenkunde in Oberösterreich

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 14-jähriger syrischer Asylsuchender rief in einem TikTok-Video dazu auf, "Graz zu zerstören" und verbreitete islamistische Propaganda
    • Die Polizei ermittelte, aber der Verdächtige bestritt jegliche Beteiligung und wurde vorerst auf freiem Fuß angezeigt, während die Entscheidung über eine Anklage noch aussteht
    red
    Akt.