Grazer Polizei fahndet nach 2 Schmuckdieben

Bild: Polizei

Die Grazer Polizei fahndet nach Trickdieben, die Anfang Dezember bei einem Juwelier in der Innenstadt ein Goldarmband hatten mitgehen lassen. Bei einem weiteren Vversuch in der Schmuckabteilung des Dorotheums eine Stunde zuvor waren sie gescheitert, so die Landespolizeidirektion Steiermark am vierten Adventsonntag.

Die Exekutive hofft nun, mit einem Foto aus der Überwachungskamera den Unbekannten auf die Spur zu kommen. Die beiden Männer hatten am Dienstag, 4. Dezember, gegen 11.30 Uhr ein Juweliergeschäft am Eisernen Tor betreten und sich von einer Verkäuferin Goldketten zeigen lassen. Einer der Täter entschied sich schließlich für ein Goldarmband im Werte von 5.440 Euro und ersuchte die Verkäuferin, dieses einzupacken. Während sie mit dem Einpacken beschäftigt war, sagten die Unbekannten plötzlich, dass sie zu wenig Bargeld bei sich hätten und zur nächsten Bank gehen müssten. Danach verließen sie das Geschäft.

Da die Männer nicht zurückkehrten, öffnete die Verkäuferin wenig später die Verpackung und musste feststellen, dass die Männer das Goldarmband gestohlen hatten. Ein gleichartiger Diebstahlsversuch beim Dorotheum am Jakominiplatz war zuvor erfolglos verlaufen.

Laut Personenbeschreibung dürften die beiden mutmaßlichen Täter Ausländer sein, jeweils zwischen 35 und 45 Jahre alt, beide zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, korpulent, und mit brünetten Haaren. Einer der Männer war u.a. mit einem schwarzen kurzen Mantel, schwarzer Hose und schwarzen Schuhen bekleidet. Der andere trug u.a. eine schwarze Jacke, eine dunkle Baskenmütze und ein bunt gestreiftes Hemd. Untereinander sprachen sie in in französischer und gegenüber der Verkäuferin in englischer Sprache.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen