Grazer Schmuckräuber in Rumänien festgenommen

Der 31-Jährige konnte von einem Sonderkommando überrascht und festgenommen werden.
Der 31-Jährige konnte von einem Sonderkommando überrascht und festgenommen werden.Bild: Polizei
Der 31-Jährige wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht. Ein Sonderkommando konnte ihn auf offener Straße überraschen und festnehmen.

Nach mehreren Überfällen auf ältere Frauen im Stadtgebiet von Graz konnte der dringend Tatverdächtige nun durch die eingesetzte Sonderkommission ausgeforscht werden.

Der 31-jährige Rumäne war offenbar nach seinem erfolgreichem Raubzug in sein Heimatland zurückgekehrt.

Nachdem international nach dem Serienräuber gefahndet wurde, konnte er jetzt an seinem Aufenthaltsort in der Nähe von Bukarest ausgeforscht werden.

Die Festnahme erfolgte am 3. August 2017 um 2 Uhr früh in der Innenstadt von Bukarest. Ein rumänisches Sonderkommando überraschte den Verdächtigen auf offener Straße. Er hatte keine Gelegenheit Widerstand zu leisten.

Auslieferung nach Österreich

Der Tatverdächtige wird vermutlich noch am heutigen Donnerstag dem Gericht in Bukarest vorgeführt, wo eine Entscheidung über eine Auslieferung nach Österreich getroffen wird.

"Die rasche Festnahme des Täters ist ein klares Zeichen wie gut die grenzüberschreitende Zusammenarbeit funktioniert. Verbindungsbeamte und Zielfahndung sind elementare Säulen der internationalen Polizeiarbeit", so Innenminister Wolfgang Sobotka in einer Aussendung am Nachmittag.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sturm GrazGood NewsLPD Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen