Green Day Musical erstmals in Österreich

Green Day's American Idiot in eingedeutschter Version erstmals in Österreich
Green Day's American Idiot in eingedeutschter Version erstmals in Österreich
In Innsbruck findet heute die österreichische Uraufführung der Adaptation des Musicals "American Idiot" statt.
Die Klänge von Rock erfüllen heute die Hallen des Landestheaters Innsbruck. Dort findet die Erstaufführung der eingedeutschten Version des Musicals "American Idiot" der Punkrock-Band Green Day statt.

Mit dem siebten Studioalbum "American Idiot" erreichte die Band 2004 hohe Ränge in den internationalen Charts. Im selben Jahr wurden sie mit dem Grammy für das beste Rockalbum ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen bei den American Music Awards und den MTV Europe Music folgten. Mittlerweile haben sie einen Platz in der Rock'n'Roll Hall of Fame.

Album war für die Bühne angelegt

Das Album erzählt eine Geschichte, die bereits in der Entstehung in einer chronologischen Ordnung angelegt war. Demnach bot es sich für eine Musical-Interpretation seit jeher an. Das Bewusstsein, dass das Album eine Bühnenversion bekäme oder in einen Film umgewandelt würde, hatte die Band auch bereits während des Entstehungsprozesses.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine Broadway-Adaptation folgte schließlich mit Unterstützung des Broadway-Regisseurs Michael Mayer. 2009 fand die Erstaufführung statt. In einigen Vorstellungen übernahm Frontman Billie Joe Armstrong die Rolle des St. Jimmy.

Erstaufführung im Tiroler Landestheater in Innsbruck

Genau ein Jahrzehnt später kommt es nach Österreich.

Nachdem die Produktion im November in München zu sehen war.

Die Inszenierung am Tiroler Landestheater geschah in Zusammenarbeit mit der Theaterakademie August Everding in München. Die Band selbst besteht auf die Übersetzung der Texte -

Aufführungssprache sollte der Landessprache entsprechen.

Edward R. Serban, ein 23-jähriges Jungtalent aus Oberösterreich, übernimmt die Rolle des Anführers Johnny, dessen Bühnenerfahrung bis in die Kindheit zurückreicht.



Es war eine Kritik an der Bush-Ära


Eine starke politische Komponente und Gesellschaftskritik dominierten die Inhalte des als Rock-Opera getitelten Albums.

Damit kommentierten sie die damalige Bush-Regierung

und trafen den Nerv der Zeit. Drei junge Ausreißer aus einem kleinen Ort in der USA befinden sich auf der Suche nach Sicherheit und verlieren sich dabei in den unterschiedlichsten Vergnügungslandschaften, ehe sie weniger sanft in der Realität landen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Szene

CommentCreated with Sketch.Kommentieren