Grenze während Corona-Demo bei Salzburg gesperrt

Statt Tausender Teilnehmer kamen zur Corona-Demo in Salzburg nur 500. Ein Zusammenschluss mit einer anderen Demo auf deutscher Seite wurde verhindert.

Bekannte Corona-Leugner hatten am Samstag um 16 Uhr zu einer weiteren Großdemonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung aufgerufen. Anders als an jüngsten Wochenende in Wien folgten dem Aufruf in Salzburg am Samstag allerdings nur 500 Teilnehmer. Die Veranstalter hatten zuvor 2.000 Teilnehmer erwartet.

Grenze gesperrt

Obwohl die Demo bis 18.15 Uhr angemeldet war, strömten viele Teilnehmer schon kurz nach 17 Uhr wieder ab. Bis kurz nach 19 Uhr wurde dabei auch die Grenze zu Deutschland gesperrt – auf deutscher Seite fand eine weitere Kundgebung mit rund 2.000 Teilnehmern statt.

Betrunkener festgenommen

In beiden Fällen berichtet die Polizei, dass Maßnahmen wie Abstandsregeln und das Tragen von Masken vermehrt eingehalten wurde. Auf österreichischer Seite nahm die Polizei nahe des Veranstaltungsortes, der Saalachbrücke, einen stark betrunkenen Mann vorläufig fest. Weitere Vorkommnisse wurden von den Einsatzkräften vorerst nicht gemeldet. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen