Griechenland-Wahl: Konservative klar Sieger

Bei den Wahlen in Griechenland dürfte Noch-Premier Tsipras von der linken Syriza abgewählt worden sein. Laut Exit-Polls sind die Konservativen klare Sieger.
Laut ersten Umfragen haben die Konservativen von der Neo Dimokratia (ND) die Wahlen in Griechenland klar gewonnen. Der bisherige Premierminister Alexis Tsipras von der linken Syriza dürfte aus dem Amt gewählt worden sein.

Bereits im Vorfeld der Wahlen kündigte sich der Machtwechsel an. Schon bei der Europawahl im Juni wurde die Syriza klar abgestraft. Die ND von Parteichef und wohl auch zukünftigem Premier Kyriakos Mitsotakis konnte dabei vor allem viele junge Wähler gewinnen.

Die Niederlage von Tsipras führen Beobachter auf die nach wie vor harten Sparmaßnahmen und Pensionskürzungen der Regierung zurück. Ein großer Teil des Mittelstands, der in Griechenland traditionell über den Ausgang der Wahlen entscheidet, hat demnach der Syriza den Rücken gekehrt und auf die Konservativen gesetzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Rechtsaußen-Parteien als Schlusslichter

Als drittstärkste Kraft kam die sozialdemokratische Partei Bewegung des Wandels mit rund sieben Prozent ins Parlament, ihr folgt die Kommunistische Partei (KKE) mit rund sechs Prozent.

Die Partei MeRA25 des ehemaligen griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis wird es wohl ebenfalls schaffen – sie hat laut Prognose gut drei Prozent erreicht, die Prozenthürde, die in Griechenland für den Einzug ins Parlament gilt.

Bangen müssen die rechtsextreme Goldene Morgenröte und die rechtspopulistische Partei Griechische Lösung. (hos)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GriechenlandWeltWahlen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen