Griechische Grenzer sollen Flüchtling getötet haben

Griechische Grenzschützer sollen nach türkischen Angaben einen Flüchtling beim versuchten Grenzübertritt durch Schüsse getötet haben.

Flüchtlinge seien durch Schüsse "mit scharfer Munition" verletzt worden, hieß es am Mittwoch aus dem Amt des Gouverneur der türkischen Region Edirne. Ein Mann sei seinen Verletzungen an der Brust erlegen.

Griechenland "dementiert kategorisch" Schüsse durch seine Grenzbeamte. "Die Türkei fabriziert falsche Nachrichten, so auch heute", so ein Regierungssprecher.

Seit der Öffnung der türkischen Grenze zu Griechenland Ende vergangener Woche versuchen tausende Flüchtlinge, in die EU zu gelangen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft GriechenlandGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen