Grill-Fiasko: Haus angezündet!

Was wie ein ganz gewöhnlicher Grillnachmittag begann, endete im Haus der Familie R. in Hollenthon (Bezirk Wr. Neustadt) am Wochenende beinahe in einer Katastrophe.

Der Keller stand in Flammen,  Tochter Maria R. (20) landete mit einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus. Dass Mutter Friederike R. (59) mit dem Schrecken davonkam, verdankt sie großteils ihrem Nachbarn,  Franz Dissauer (55).

Aufgrund seiner Jugend bei der Freiwilligen Feuerwehr wusste der Mann, dass er sofort handeln musste. Die Stellage hat schon gebrannt - und wenns einmal brennt, dann gehts schnell..., erklärt Dissauer bescheiden seine Heldentat. War er es doch, der trotz dichtestem Rauch in den Keller der Nachbarin sprintete, den Brandherd, einen Karton voller Grillkohle, ins Freie schleuderte und ihn dann löschte. Kurios:

Brandursache war ein Fön! Mit ihm hatte Frau R. den Griller angefacht. Danach trug sie das Gerät - gemeinsam mit der nicht verwendeten Kohle - in den Keller.

Lisa Steiner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen