Grillanheizen lief schief: Brand in City-Lokal

Küchen-Panne mit Folgen in Wien: Beim Anheizen des Grills kam es Sonntagnachmittag im "Lord of S" zu einem Brand. Der Koch schlug Alarm.

Na Mahlzeit: Als der Koch des Lokals in der Liebenberggasse (Wiener City) am Sonntag um 16.15 Uhr den Griller anheizte, kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache zu einem Brand. Schnell war das komplette Lokal stark verraucht, der Lokal-Mitarbeiter flüchtete sich gerade noch rechtzeitig ins Freie und alarmierte die Berufsfeuerwehr.

So lief der Löscheinsatz ab

Die rückte mit sieben Fahrzeugen und 29 Mann an. Brandkommissär Jurgen Figerl schildert den Einsatz: "Von uns wurde in das bereits stark verrauchte Lokal eine Löschleitung unter Atemschutz vorgetragen um den Brand zu bekämpfen. Zeitgleich zur Brandbekämpfung wurde das Lokal mittels Hochleistungslüfter entraucht. Für Nachlöscharbeiten mussten Bereiche der Zwischendecke mittels Spezialgerät geöffnet werden, auch die Abluftanlage des Grills und die umliegenden Bereiche wurden kontrolliert. Durch die gesetzten Maßnahmen konnte der Brand auf den Küchenbereich begrenzt werden." Erst um 19 Uhr, also fast drei Stunden nach Alarmierung, war der Einsatz abgeschlossen.

Lokal war noch geschlossen, keine Verletzten

Da das Lokal noch nicht geöffnet und sich der Koch selbst rechtzeitig auf die Straße gerettet hatte, kam es zum Glück zu keinen Verletzten. Die Feuerwehr kontrollierte auch alle umliegenden Büros und Wohnungen. Feuer und Rauch blieben aber auf das Lokal selbst beschränkt. (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsWiener WohnenBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen