Grillstelze: Diesen Fehler darfst du niemals machen!

Zur Grill-Stelze gehören Senf, Kren und Saures wie Essig- oder Salzgurken. 
Zur Grill-Stelze gehören Senf, Kren und Saures wie Essig- oder Salzgurken. iStock
Was gibt es im Sommer besseres als eine knusprige Stelze vom Grill? Worauf man achten muss, damit sie innen saftig und außen knusprig wird.
  • Christine Scharfetter
von
Christine Scharfetter

Zu einem Besuch im Wiener Prater gehört eine knusprige Stelze einfach dazu. Mittlerweile kommt der Schweinshaxen allerdings auch immer öfter auf die heimischen Griller. Aber wie wird sie wirklich knusprig und innen schön zart? Welchen Fehler darf man auf gar keinen Fall machen? Und welche Beilage ist die richtige?

Wir haben jemanden gefragt der es wissen muss: "Viele vergessen darauf, die Grill-Stelze vorzugaren. Das ist jedoch essentiell für das perfekte Gelingen! Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder kocht man die Stelze in einer Suppe oder man nutzt einen Dampfgarer, in welchem man diese für gut eine Stunde bei 120 °C belässt", erklärt Paul Kolarik, Geschäftsführer Kolariks Luftburg im Wiener Prater.

Tiefe Schnitte und ein Deckel

Damit die Stelze innen saftig und außen schön knusprig wird, sollte nach dem Vorgaren die Oberhaut mehrmal tief eingeschnitten werden. Das bringt laut Kolarik zwei große Geschmacks-Pluspunkte: "Zum einen entstehen so überaus knusprige Stücke,  zum anderen gelangen Gewürz und Salz über die Schnitte tiefer ins Innere und sorgen dort für den gewünschten intensiven Geschmack."

Wer sich wirklich an die Stelze vom Grill wagt, sollte unbedingt einen Deckel parat haben oder sie "noch besser, im Keramik-Ei zubereiten". Zuhaus funktioniert die Zubereitung am besten im Backofen. Hierbei die Heißluft bei 240 °C einstellen und für ca. 30 Minuten im Ofen lassen, lautet die Empfehlung des Experten.

Welche Beilage ist die richtige?

"Was wäre die beste Grill-Stelze ohne ein paar deftige Beilagen? Eben. Unsere Gäste essen zur Stelze am liebsten Senf, Kren und Saures wie Essig- oder Salzgurken. Beilagensalate gehen sowieso immer."

Und was geht gar nicht? "Ich persönlich empfinde Pasta, Pommes oder Reis zur Grill-Stelze ja eigentlich als No-go’s – im Endeffekt entscheidet hier aber immer der persönlichen Geschmack. Und eines ist sowieso klar: Beim Grillen gibt’s keine Tabus – nur Genuss!"

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussEssenGrillen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen