Grippe-Welle kommt: Schon 6.000 Fälle in Wien gemeldet

Diese Woche wird Grippe-Impfaktion präsentiert. 
Diese Woche wird Grippe-Impfaktion präsentiert. iStock
Noch diese Woche will die Stadt Details zur Impfaktion bekannt geben. Laut Meldedienst gibt es bereits 6.000 Fälle von grippalen Erkrankungen in Wien. 

Viele Kinder und auch Erwachsene sind derzeit krank: Die Erkältungswelle ist wieder genauso eingetreten wie es vor der Pandemie jährlich der Fall war. Und auch die Grippe ist bereits in der Stadt. Hausärzte berichten von immer mehr positiven Proben, der Grippemeldedienst der Stadt veröffentlicht nun Zahlen im Zwei-Wochen-Rythmus. Derzeit gibt es laut Homepage hochgerechnet 5.930 Fälle von Grippe und grippalen Infekten. Der Virus dürfte sich heuer laut Experten schneller verbreiten, weil im Vorjahr niemand Antikörper aufbauen konnte. Die Grippewelle fiel aufgrund der Lockdowns ins Wasser. 

Impfaktion geht bald los

Die Stadt rüstet sich nun für den Kampf gegen die Grippe. Noch diese Woche soll die Impfaktion vorgestellt werden, 400.000 Dosen Impfstoff wurden von der Stadt bereits angeschafft – wir berichteten. "Die Impfung wird wieder kostenlos sein", so ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SP). Die Hälfte der Impfdosen soll an die Impfzentren, die andere Hälfte an den niedergelassenen Bereich, also an die Hausärzte, gehen. Um den Höhepunkt der Grippewelle im Jänner abzuflachen starten die Impfungen heuer mit Verspätung Ende Oktober. Die Spitäler sollen entlastet werden. Vor allem Älteren und Personen mit Vorerkrankungen wird zu einer Impfung geraten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pet Time| Akt:
WienGrippe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen