Fünf Illegale in Zug von Polizei aufgegriffen

Die Polizei griff die fünf Männer aus Indien in einem Zug auf.
Die Polizei griff die fünf Männer aus Indien in einem Zug auf.Bild: picturedesk.com/APA
In Mitten des Frühverkehrs griffen Polizisten am Dienstag mehrere illegal eingereiste Fremde in einem Zug auf. Die fünf Inder stellten einen Antrag auf internationalen Schutz.
Mehrere Fahrgäste eines in Richtung Graz fahrenden Linien-Zuges (GKB) verständigten gegen 7.15 Uhr die Polizei und informierten die Beamten über mehrere möglicherweise illegal aufhältige Personen.

Die fünf Männer waren laut Polizei Steiermark am Bahnhof in Schwanberg zugestiegen. Die Beamten gingen der Sache nach und kontrollierten die fünf im Zug verteilten Personen schließlich vier Stationen später am Bahnhof in Groß St. Florian.

Bei der Überprüfung konnte keiner der Männer Dokumente vorweisen, woraufhin sie zum Zwecke der Identitätsfeststellung und Abklärung des Sachverhaltes auf Dienststelle der Fremden- und Grenzpolizei nach Spielfeld bzw. Graz-Paulustor gebracht wurden.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Männer stellten Asylantrag



Dort konnte schließlich die Identität der fünf Männer aus Indien im Alter von 19 bis 29 Jahren geklärt werden. Alle fünf stellten im Rahmen ihrer Einvernahmen einen Antrag auf internationalen Schutz (Asylantrag).

Über Auftrag des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl (BFA) wurden die fünf Männer in die Betreuungsstelle Ost nach Traiskirchen gebracht. Die Ermittlungen zur Herkunftsroute sowie zum Verdacht der Schlepperei laufen.

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren