"Das Feuer breitet sich noch stark aus"

Im Europa-Park ist ein Großbrand ausgebrochen. Mindestens zwei Attraktionen wurden vollständig vernichtet. Die Feuerwehr steht mit einem Großaufgebot im Einsatz.
Im Europa-Park in süddeutschen Ort Rust (Baden-Württemberg) ist ein Großbrand ausgebrochen. Ein Sprecher bestätigte gegenüber dem Schweizer Nachrichtenportal "20 Minuten" den Brand in einer Werkstatt im Skandinavischen Bereich.

Zahlreiche Besucher filmten die riesige Rauchsäule die gegen 18.20 Uhr aus dem Vergnügungspark aufstieg. "Es muss auf jeden Fall etwas Größeres sein", berichtete ein Leserreporter gegenüber "20 Minuten". Erst sei nur die schwarze Rauchsäule zu sehen gewesen, die immer größer geworden sei. Schließlich seien auch Flammen sichtbar geworden.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Am späten Samstagabend loderten diese immer noch aus der Halle empor. Feuerwehren, Rettungsdienste und Polizeikräfte aus dem Mittel- und Südbadischen Bereich sind zu einem Großeinsatz ausgerückt.

"Das Feuer breitet sich noch stark aus. Wir haben die Lage noch nicht unter Kontrolle", sagte Michael Wege von der Leitstelle der Feuerwehr in Ortenau am Abend gegenüber "20 Minuten". "Wir sind dabei, weitere Einsatzkräfte nachzuziehen." Die Zahl der Helfer vor Ort liege deutlich über 200, schätzte Wege. Sie werde aber noch weiter aufgestockt.

Kurz nach dem Ausbruch des Feuers hatten die Betreiber alle Bahnen, die Besucher wurden geordnet aus dem Freizeitpark evakuiert. Nach momentanem Sachstand sind keine Verletzten zu beklagen, so die Polizei Offenburg in einer Aussendung gegen 21.30 Uhr. Über die Brandursache besteht noch keine Klarheit.

Der Geschäftsführer des Europaparks, Michael Mack, bedauert den Großbrand auf Twitter. "Ich kann meine Gefühle nicht ausdrücken", schreibt Mack. Die Bereiche "Piraten in Batavia" und "Norwegen" seien durch das Feuer komplett zerstört worden.



Die geplanten Abendveranstaltungen im Confertainment-Center und dem Schloss würden aber auch trotz des Brandes stattfinden, teilten die Betreiber auf Twitter noch gegen 20 Uhr mit.

Auch der Schweizer Schlagerstar Beatrice Egli war vor Ort. Auf Instagram verbreitete die Sängerin ein Video aus dem Europa-Park, das die qualmende Rauchsäule zeigen.

(chi/20 Minuten)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Baden-WürttembergNewsWeltBrandBrand/FeuerFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen